Wie man in einem dotnet core Projekt bestimmte Dateien vom Publish ausschliesst.

Oftmals möchte man ein "Bitte warten..." mit einer Animation anzeigen, während dem eine Datei auf dem Server dynamisch generiert und dann heruntergeladen wird.

Sollen die Texte in einer ASP.NET MVC Applikation lokalisiert werden bieten sich Ressourcefiles an. Will man die Texte stattdessen aus einer Datenbank lesen und dabei nicht auf DataAnnotations und automatische Validierung verzichten, wird es allerdings etwas komplizierter...

Um Berechtigungen, z.B. auf dem Dateisystem für den Application-Pool zu setzen, kann der Benutzer IIS APPPOOL\Name_des_App_Pools verwendet werden.

Als kleine Hilfe die Syntax eines T-SQL Cursors. (Ja, Cursors sind langsam und sollten wenn immer möglich nicht verwendet werden..)

Akzente wie é à usw. einfach mittels T-SQL entfernen.

Das FOR XML Schlüsselwort in T-SQL kann dazu missbraucht werden die Resultate eines Sub-Select zu einem String zusammenzusetzen.

Eine falsche JOIN Bedingung kann die Verwendung eines Index verhindern und die Performance drastisch verringern.

Impersonation bis auf die Datenbank funktioniert nur wenn SQL-Server und IIS auf demselben Rechner installiert sind.

Wie es zur Fehlermeldung "The transaction log for database is full" kommt und wie man das Problem löst.